Der Stiftungsvorstand – verantwortlich für die Umsetzung der Stiftungsphilosophie durch die Verantwortlichen im Unternehmen TGW Logistics Group GmbH und bei den gemeinnützigen Projekten

Die Hauptverantwortung des Stiftungsvorstands ist es dafür zu sorgen, dass die > Stiftungsphilosophie von > Ludwig Szinicz durch die Verantwortlichen im Unternehmen TGW Logistics Group GmbH und bei den gemeinnützigen Future Wings-Projekten umgesetzt wird. Zudem ist der Stiftungsvorstand Eigentümervertreter der > TGW Logistics Group GmbH. Er übt außerdem die Stifterrechte gegenüber den gemeinnützigen Tochterstiftungen der > Future Wings aus. Der Stiftungsvorstand tagt viermal jährlich und kommt zudem einmal im Jahr zu einer Klausurtagung zusammen.


Martin Krauss
Vorsitzender

Martin Krauss (Jahrgang 1963) ist Vorsitzender des Stiftungsvorstands der TGW Future Privatstiftung und Vorsitzender des Aufsichtsrats der TGW Logistics Group GmbH. Seit 2013 war der Diplom-Kaufmann Mitglied im Stiftungsvorstand und im Management Beirat, dem bisherigen Aufsichtsorgan. Im Jahr 2014 übernahm Martin Krauss den Vorsitz beider Gremien, im Oktober 2016 den Vorsitz des Aufsichtsrats der TGW Logistics Group GmbH.
Martin Krauss ist Inhaber von > Krauss Consult. Zudem ist er seit dem Sommersemester 2015 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg im Rahmen des Masterstudiengangs „Internationales Projektmanagement im Großanlagenbau“ Lehrbeauftragter zum Thema „Risikomanagement“ und seit Juni 2016 Mitglied im Aufsichtsrat der Semikron International GmbH mit Sitz in Nürnberg (Deutschland). Martin Krauss war bis 2013 Manager bei der Siemens AG, unter anderem CFO der Landesgesellschaft Türkei und CFO der Siemens VAI Metals Technologies mit Sitz in Linz.


Dr. Ernst Chalupsky
Stellvertretender Vorsitzender

Dr. Ernst Chalupsky (Jahrgang 1954) ist seit Errichtung der Privatstiftung im Jahr 2004 Mitglied des Stiftungsvorstands der TGW Future Privatstiftung und war Mitglied des Management Beirats der TGW Logistics Group GmbH. Seit 2016 ist Dr. Chalupsky Stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der TGW Future Privatstiftung und Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der TGW Logistics Group GmbH.

Nach Abschluss des Studiums der Rechtswissenschaften an der Kepler Universität Linz und seiner Ausbildung als Rechtsanwaltsanwärter in einer oberösterreichischen Sozietät ist Dr. Chalupsky seit 1982 als Rechtsanwalt in Wels tätig. Bis zur Fusion mit Saxinger & Baumann zu SCWP im Jahre 2000 hat Dr. Chalupsky gemeinsam mit Dr. Maximilian Gumpoldsberger die Sozietät Chalupsky & Gumpoldsberger in Wels aufgebaut. Seit 1999 ist Dr. Ernst Chalupsky Gesellschafter und Geschäftsführer der Rechtsanwaltssozietät > Saxinger, Chalupsky & Partner Rechtsanwälte GmbH (SCWP). Daneben ist Dr. Chalupsky Stellvertreter des Vorsitzenden des Aufsichtsrats der KTM Industries AG und Aufsichtsratsmitglied und Stiftungsvorstandsmitglied in anderen namhaften oberösterreichischen Gesellschaften.


Johannes Feldmayer

Johannes Feldmayer (Jahrgang 1956) ist seit Juni 2016 Mitglied im Vorstand der TGW Future Privatstiftung, zudem ist er Mitglied des Aufsichtsrats der TGW Logistics Group GmbH.

Nach seiner kaufmännischen Ausbildung und der Teilnahme am „Young Managers MBA-Programm“ an der INSEAD Business School im französischen Fontainebleau übernahm er verschiedene Management Positionen im In- und Ausland innerhalb der Siemens AG, war zuständig für die Leitung der Konzernstrategie und war von 2003-2007 Mitglied des Konzernvorstandes. Von der TU Berlin wurde ihm im Juni 2006 die Honorarprofessur für das Fach „Strategisches Management“ verliehen.

Seit November 2009 ist er Generalbevollmächtigter der > Heitec Gruppe mit Zentrale in Erlangen (Deutschland). Johannes Feldmayer war Mitglied in den Aufsichtsräten der Infineon AG, Exxon Europa, der Eckelmann AG sowie der Metric mobility solutions AG und ist zum jetzigen Zeitpunkt Mitglied im Verwaltungsrat der Leuze electronic GmbH + Co. KG und des Aufsichtsrats der Friwo Gerätebau GmbH.


Christian Lutz

Christian Lutz (Jahrgang 1966) ist Mitglied des Stiftungsvorstands der TGW Future Privatstiftung und Aufsichtsrat der TGW Logistics Group GmbH. Er ist mit der TGW seit 1987 vertraut, wo er als Werkstudent während des Maschinenbaustudiums laufend für TGW tätig war, und auch seither eng verbunden blieb. Seit 2010 war er als Berater für den Management Beirat tätig bis er 2014 Mitglied des Stiftungsvorstands wurde.

Der in Vorarlberg lebende > Christian Lutz ist hauptberuflich CEO und Gründer des Venture-Capital-finanzierten Software-Unternehmens Crate.io mit Hauptsitz in San Francisco. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung als Unternehmer in der Enterprise-Software-, Internet- und Medienindustrie. Christian Lutz hat bis 1994 an der TU Wien sowie 2008-2011 an der Harvard Business School studiert.


Dr. Clemens Steiner

Dr. Clemens Steiner (Jahrgang 1969) ist seit Januar 2017 Mitglied des Stiftungsvorstands der TGW Future Privatstiftung und Mitglied des Aufsichtsrats der TGW Logistics Group GmbH. Mit der TGW sowie dem Mitgründer der TGW und Stifter Ludwig Szinicz ist er seit 1991 verbunden, wo er im Sommer als Maschinenbau-Student der TU Graz in der Konstruktion tätig war. Darauf folgte 1992 seine Diplomarbeit in der TGW zum Thema „Aufbau des Qualitätssicherungs-Systems nach ISO 9001“.Im Jahr 2002 promovierte er im Fach Unternehmensführung und Organisation zum Thema „SMEs go global – erfolgreiche Internationalisierungsstrategien für Mittelständische Unternehmen“.

Dr. Steiner ist seit 1995 für > TIGER Coatings tätig und führt das Unternehmen seit 2003 als CEO. Zudem ist er Mitglied des Aufsichtsrats der EWW AG Wels.

Er hält ein Executive Certificate in Global Management und ist Alumni des INSEAD in Fountainebleau mit den Schwerpunktthemen Innovationsmanagement, Strategic Management und Mergers & Acquisitions, zu denen er auch Kurse am California Institute for Technology (CIT) besucht hat. Parallel dazu seit 20 Jahren intensive Auseinandersetzung mit Spiritualität, Liberating Organisms als Rahmen für selbsteuernde Organisationen für gesundes kooperatives Arbeiten und Führen mit Vision und Werten nach dem „Leading with Life“-Ansatz von Matthias zur Bonsen. Sein ganzheitlich vernetztes Handeln hat Dr. Clemens Steiner durch eine landwirtschaftliche Ausbildung vertieft.